Start  > Judo  > 
24.10.2018 10:07 Alter: 1 year

Judo-Kinderbewegungsabzeichen NRW (Kibaz)

Der Präsident des Deutschen Judo Bundes - Peter Frese - in Neuss


Peter Frese (rechts) Präsident des Deutschen Judo-Bundes

Der Präsident des Deutschen Judo Bundes - Peter Frese - ließ es sich nicht nehmen, den Kindern der Reuschenberger Kindertagesstätte an der Tulpenstraße den Judosport persönlich näher zu bringen. Unterstützt hat ihn dabei Stefan Heister vom TuS Neuss-Reuschenberg
Zum Judo gehört nicht nur der Wettkampf, sondern zuallererst das Erlernen der motorischen Grundlagen Laufen, Springen, Rollen, Werfen, Balancieren, kreativ sein... und vieles mehr.
Mindestens zehn Bewegungsstationen in Form eines Parcours durchlaufen die Kids ohne Zeitbegrenzung. Das Kibaz soll dabei vor allem Spaß machen und die sportmotorischen Fähigkeiten fördern, nicht aber die Leistung der Kids messen. Die kindgerechten und altersdifferenzierten Bewegungsaufgaben entsprechen den fünf Bereichen der kindlichen Persönlichkeitsentwicklung (Motorische Entwicklung, Wahrnehmungsentwicklung, Psychisch-emotionale Entwicklung, Soziale Entwicklung und Kognitive Entwicklung). Das Kibaz kann nur durch einen Sportverein angeboten werden. Andere Institute und Einrichtungen, wie zum Beispiel Familienzentren oder Kindertageseinrichtungen können sich als Kooperationspartner beteiligen.
Das Judo-Kibaz richtet sich an die Zielgruppe der 3-6 Jährigen, sowie deren Eltern und Familien.
Mit seiner jahrelangen Erfahrung auch als Judo-Trainer und erfolgreicher Wettkämpfer, konnte Peter Frese die Durchführung des Kibaz unterstützen und seine eigene Begeisterung auf die Kinder und die Erzieherinnen übertragen. Von allen gab es am Ende ein positives Feedback und vielleicht sieht man das eine oder andere Kind auch einmal im Judoanzug auf der Judomatte wieder.

Leitet Herunterladen der Datei einNGZ 24. Oktober 2018