Start  > Aktuelles  > 
11.03.2018 10:39 Alter: 72 days

Nora Bannenberg wird Deutsche Judo-Meisterin der U21

Samstag, 10.03.2018 Frankfurt/Oder


Für Nora Bannenberg fing der Start in das Turnier gleich mit einem besonders schweren Brocken an. Ihre Gegnerin Hannah Deliu aus Hannover war immerhin 3. der U18-Weltmeisterschaften 2015 und auch schon Deutsche Meisterin. Doch Nora ließ sich von Beginn nicht beirren und gewann den Kampf nach zwei Wurftechniken vorzeitig. Unerwartet schwer verlief der nachfolgende Kampf gegen die Berlinerin Juliane Kreuter. Kreuter war erst kürzlich von der höheren Gewichtsklasse -63 kg in die bis 57 kg gewechselt und sie hat durchaus auch internationale Erfolge vorzuweisen. Der Kampf konnte erst im Golden Score zu Gunsten von Nora beendet werden. Viel leichter war dann der Halbfinalkampf gegen die Lübeckerin Clara Abel. Bereits nach rd. eineinhalb Minuten konnte Nora den Einzug in das Finale mit einem Würgegriff klarmachen. Gegnerin im Finale war wieder eine Berliner Athletin Carolin Fritze. Fritze konnte im Vorjahr die Deutschen Meisterschaften der U18 gewinnen und so sollte der Kampf auch kein leichter werden. Nora konnte den Kampf mit ihren Angriffen von Beginn an dominieren, sodass Fritze nicht zu eigenen Angriffen kam. Nach knapp zwei Minuten konnte Nora durch eine Wurftechnik in Führung gehen, was ihre Gegnerin eher noch anspornte und nicht den Eindruck entstehen ließ, es sei bereits alles in trockenen Tüchern. Erst mit einem fulminanten Uchi-Mata (Innenschenkelwurf) konnte Nora den Kampf vorzeitig - 2 Sekunden vor Ablauf der regulären Kampfzeit - für sich entscheiden und anschließend den Siegerpokal für die Deutsche Meisterin annehmen.